Close

November 9, 2014

Weihnachtsbaum pflegen – So gehts!

Sie kennen das Schreckensszenario:

Es ist kurz vor Heiligabend. Ihre ganze Familie ist in Weihnachtsstimmung – nur Sie nicht. Denn Sie haben die Aufgabe den Weihnachtsbaum zu kaufen und aufzustellen.

Der erste Schritt – nämlich das Kaufen des Weihnachtsbaumes scheint nicht problematisch zu sein oder doch?

Denn nicht nur Nadeln sollte der Baum haben, er sollte möglichst gleichmäßig gewachsen sein, eine schöne Abstufung der Äste vorweisen, das Grün sollte schön strahlen usw…

Puh! Geschafft der Baum ist im vertrauten Eigenheim. Beim Entladen des Weihnachtsbaums aus dem Kofferraum des Autos wird man jedoch skeptisch – überall Nadeln. Dann beim Auspacken aus dem Netz das große Entsetzen: Der Baum verliert massenweise Nadeln.

Damit Ihnen das nicht passiert und Ihnen und Ihrer Familie der Weihnachtsbaum noch lange Freude bereitet verraten wir Ihnen die besten Tipps zur Pflege des Weihnachtsbaums.

Den Weihnachtsbaum pflegen: Der Kauf

Weihnachtsbaum-Kauf – entscheidet die Lebensdauer

Achten Sie zuallererst auf die Qualität des Weihnachtsbaumes. Schließlich möchten wir Sie vor einem nadelarmen Tannenbaum bewahren.

Kaufen Sie Ihre Tanne auf dem Markt? Also bereits abgeschnitten. Fragen Sie den Verkäufer, ob er den ausgesuchten Baum für Sie zum Begutachten auspackt. Bietet er Ihnen diesen Service nicht an, sollten Sie vorsichtig sein! Viele Weihnachtsbäume (besonders Christbäume aus Dänemark) werden bereits im November geschnitten und zur Lieferung (nach Deutschland) verpackt.

So erkennen Sie, ob der Baum noch frisch ist: Schauen Sie sich die Nadeln genau an und streifen Sie mit Ihrer Hand drüber. Verhält sich das Geäst und die Nadeln nicht sehr widerspenstig, dann ist das ein mögliches Zeichen dafür, dass der Baum nicht mehr die beste Qualität aufweist. Eine weitere Möglichkeit funktioniert über das Anheben des Baumes mit einer Hand. Haben Sie Probleme mit dem Gewicht eines 1,80 Meter hohen Baumes? Dann ist er noch voller Saft – ein Zeichen guter Qualität!

Das beste Datum zum Kauf

Zu früh (anfang Dezember) und Ihr Baum könnte zu den Festtagen Schwierigkeiten bekommen, zu spät (ab 23.12) dann eher Sie, einfach aus zeitlichen Gründen birgt ein später Kauf oft Stress und es ist außerdem das Beste für den Weihnachtsbaum, wenn er noch ein paar Tage an das warme Wohnzimmer-Klima gewöhnt wird.

Merken Sie sich einfach folgendes: Der beste Zeitraum zum Kauf Ihres Weihnachtsbaumes ist zwischen dem dritten und vierten Advent.

Geheimtipp: Den frischesten Baum den Sie bekommen können gibt’s bei Weihnachtsbaum-Selber-Schlagen Events. Diese werden vor allem auch am Wochenende angeboten und bieten der ganzen Familie ein besonderes Erlebnis zur Weihnachtszeit. Vor allem Kinder sind davon begeistert.

Das Nadelholz sicher transportieren

Gut genetzt lässt sich der Tannenbaum praktisch mit dem Auto transportieren (wenn er nicht gerade über die 3 Meter gewachsen ist). Sollten Sie Ihren Baum nicht in den Kofferraum Ihres Autos laden können, achten Sie auf eine besondere Absicherung durch Spanngurte – eine Folie schützt den Baum dabei vor Wind und Wetter. So bleibt er länger frisch.

Zuhause angekommen: Den Weihnachtsbaum pflegen

Achten Sie beim Weihnachtsbaum pflegen darauf, dass er optimal vor Sonnenlicht, Wind und Wärme geschützt wird. Gewöhnen Sie Ihn langsam an die warm-trockene Luft Ihres Wohnzimmers, indem Sie den Christbaum beispielsweise ein paar Tage in den Keller stellen. Stellen Sie ihn bereits jetzt in ein Eimer voll Wasser. Füllen Sie das Wasser täglich auf. Im Wohnzimmer sollte der Baum möglichst nicht neben der Heizung / Ofen stehen. Denn ansonsten trocknet er Ihnen, auch mit Wasser am Stamm, besonders schnell aus.

Tipp: Der Nadelbaum zieht Wasser über feine Leitungen in der inneren Schicht der Rinde, dem Kambium. Das heißt, schälen Sie Ihren Baum nicht die Rinde ab, damit hat er eine bessere Wasserversorgung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.